Flugsportverein Bad Dürkheim - Flugplatz EDRF
Flugschule PDF Drucken E-Mail

 

  Ausbildung zum Privatpiloten beim 

     FSV – Bad Dürkheim e.V.

Liebe Pilotenanwärter und Flugbegeisterte , wir, das Fluglehrerteam vom FSV-Bad Dürkheim freuen uns über Ihr Interesse an unserer Vereinsflugschule.  Vorab möchten wir Ihnen ein paar Informationen geben  welche Möglichkeiten es bei uns im Verein gibt um in die Luft zukommen. Wir sind eine Vereinsflugschule und somit arbeiten unsere Fluglehrer gegen eine kleine Aufwandsentschädigung in ihrer Freizeit. 

Unsere 4 Flugzeuge sind Eigentum des Vereins und werden professionell gewartet.
Zur Zeit betreiben wir :

1x Piper Archer PA28-181 
1x Piper Warrior PA 28-161
1x Tecnam P2008JC 
1x Tecnam P 92 ( UL)

Unsere Flugschule hat 2 Sparten:

  • ATO – Sparte  ( Ausbildung PPL-A & LAPL-A )
  • Ultraleicht-Sparte ( Ausbildung aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge)

Welche Ausbildung am besten für Sie passt besprechen wir gerne in einem persönlichen Gespräch in dem wir Ihnen die Vor- und Nachteile erklären.
Die Dauer der Ausbildung richtet sich in der Regel nach den Schülern und beträgt erfahrungsgemäß 1,5 bis 2 Jahre.

Anbei ein paar Eckdaten der verschiedenen Lizenzen :


Ausbildung zum Privatflugzeugführer PPL-A

Mit der PPL(A) - Private Pilot Licence (Aeroplane), Privatpilotenlizenz, können Sie sich den Traum vom Fliegen privat erfüllen. Sie erhalten damit die Berechtigung einmotorige Kolbenflugzeuge im nicht-gewerblichen Verkehr zunächst europaweit zu chartern und zu fliegen. Ihre Lizenz gilt jedoch insofern weltweit, da eine Anerkennung bzw. Umschreibung in außereuropäischen Ländern in der Regel kein Problem darstellt.

Voraussetzungen


* Mindestalter bei Beginn der Ausbildung 16 Jahre (zur Erteilung der Lizenz 17 Jahre)
* Medizinisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2
* Nachweis der Zuverlässigkeit im Sinne des §24 LuftVZO
* Auszug aus dem Verkehrszentralregister (nicht älter als 3 Monate)

Theoretische Ausbildung
Mindestens 100 Unterrichtsstunden in folgenden Fächern:
* Luftrecht
* Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
* Flugleistung und Flugplanung
* Menschliches Leistungsvermögen
* Meteorologie
* Navigation
* Betriebliche Verfahren
* Aerodynamik 

Für die Theoretische Ausbildung hat der FSV- Bad Dürkheim einen Kooperationsvertrag mit der Theorieschule CAT- Worms. Somit kann der Schüler individuell zuhause am PC den Stoff interaktiv bei freier Zeiteinteilung lernen. Bei Rückfragen stehen die Lehrer des FSV sowie das CAT-Team jederzeit zur Verfügung.
Der Fernunterricht wird komplettiert von einem verpflichtenden Frontalunterricht der in der Regel 
2 Wochenenden umfasst, und in den Räumen der Flugschule abgeleistet wird.
Die Anmeldung für den Fernunterricht erfolgt durch den Ausbildungsleiter


Praxis-Ausbildung

Die praktische Ausbildung findet in 3 Abschnitten statt:
In Abschnitt 1 können Sie ein Flugzeug alleine im Platzrundenbereich fliegen. 
In Abschnitt 2 erreichen Sie die Solo-Überlandreife nach bestandener Theorie-Prüfung. In Abschnitt 3 werden Sie die praktische Prüfungsreife erlangen.
Vorgeschrieben sind mindestens 45 Flugstunden, die sich folgendermaßen aufteilen:

* Mindestens 25 Stunden mit Lehrer
* Mindestens 10 Stunden Solo unter Aufsicht des Lehrers
* Mindestens 5 Stunden Überlandflug 
* Ein 270km Soloüberlandflug mit 2 Zwischenlandungen

Funksprechzeugnis

Im Zuge der Ausbildung wird auch das Flugfunkzeugnis in deutscher Sprache 
erworben ( BZF 2 )


Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte kann auch zuerst den LAPL- A erlangen.


LAPL(A) - Light Aircraft Pilot Licence

Der Pilotenschein für Leichtflugzeuge LAPL(A), Light Aircraft Pilot Licence ist eine Lizenz zum Fliegen von einmotorigen, kolbengetriebenen Flugzeugen bis zwei Tonnen Abfluggewicht. Es dürfen maximal drei Passagiere befördert werden und die Lizenz ist nur in EASA-Mitgliedsstaaten gültig.

Theoretische Ausbildung:

* 85 Stunden Theorie in den Fächern
* Navigation
* Meteorologie
* Luftrecht
* Aerodynamik
* Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
* Verhalten in besonderen Fällen
* Menschliches Leistungsvermögen
* Sprechfunk

Auch hier, wie beim PPL-A, bieten wir die Theorieausbildung in Zusammenarbeit mit CAT Worms an.

Praktische Ausbildung:
Von insgesamt 30 Flugstunden müssen geflogen werden:

* 15 Stunden mit Fluglehrer
* mindestens 6 Std. überwachter Solo
* davon 3 Stunden Allein-Überlandflug (mind. 150 km, eine Landung auf einem zweiten Platz)

Vor- bzw. Nachteile der Ausbildung zum PPL-A bzw. LAPL erörtern wir gerne mit Ihnen zusammen.


Funksprechzeugnis

Im Zuge der Ausbildung wird auch das Flugfunkzeugnis in deutscher Sprache 
erworben ( BZF 2 )

Erweiterung LAPL-A auf PPL-A :

Diese Erweiterung ist auch während der LAPL Ausbildung jederzeit möglich.



Ausbildung zum Ultraleichtpiloten (SPL)

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist, kann mit der Ausbildung beginnen. Die Lizenz kann man 17 Jahren erwerben. Man benötigt auch hier ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis (Flugtauglichkeitsklasse 2), ein polizeiliches Führungszeugnis und die erfolgreiche Teilnahme an einer Unterrichtung in Sofortmaßnahmen am Unfallort. 
Wie sieht die Ausbildung aus?

Ohne Theorie geht auch hier nichts. Theoriestunden gibt es in Navigation, Flugfunk, Luftrecht, Meteorologie, Aerodynamik, Technik (und eine pyrotechnische Einweisung), Verhalten in besonderen Fällen und menschliches Leistungsvermögen. 

In mindestens 30 Flugstunden setzten Sie das Gelernte um, bevor es zur Prüfung geht. Mindestens fünf Stunden sind alleine in der Luft zu verbringen. 
Außerdem starten und landen Sie auf verschiedenen Flugplätzen und üben mit ihrem Fluglehrer Außenlandungen. Mindestens zwei Ihrer Flugstrecken sind größer als 200 Kilometer (Überlandflüge).


Weiterbildung und Schulungen
Zusätzlich hat unsere Schule unter anderem die Qualifikation Nachtflug , BZF 1 (englischer Sprechfunk) und AZF ( Sprechfunk Instrumentenflug) als Weiterbildung anzubieten.
Umschulungen von Segelflug, Hubschrauber sowie Auffrischungsschulungen sind auch möglich.

Für weitere Auskünfte stehen wir jederzeit zur Verfügung .



Axel Herbst
Ausbildungsleitung ATO-07 FSV Bad Dürkheim


Marc André Kiehl
Cheffluglehrer Ultraleicht



Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können               
Telefon : 06322-61500




Verzeichnis der Fliegerärzte im Raum Bad Dürkheim


Dr. med. Frank Kennel,  flugmed. Sachverständiger, 
Am Sonnenberg 4, 67161 Gönnheim 
Tel 06322 /  2070

Dr. med. Rainer Mutschler
Carl Dupré Str. 1
67346 Speyer
06232 2890880

Weitere Fliegerärzte finden sie unter dem folgenden Link :

https://www2.lba.de/webdb/showtab.jsp?table=flareg&position=next
Letzte Aktualisierung ( Montag, 16. Oktober 2017 )
 

Wer ist Online

SR / SS Heute

06:4411:1315:41
UTC
Bad Dürkheim, EDRF

Wetter

Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Termine

600. Dürkheimer Wurstmarkt
08.09.2017
noch
00
TAGE
© 2017 Flugsportverein Bad Dürkheim e. V.
Powered by XX-web.de